Änderungen im eBanking

Infos und Anleitungen für Ihr neues eBanking ab 12. August 2019 (9:00 Uhr)

WICHTIG! Bitte notieren Sie sich bei der Erstanmeldung Ihren persönlichen VR-NetKey.

eBanking / eBrokerage

Änderungen Lesezeichen / Favorit

eBanking über Webseite aufrufen

Gesetzte Lesezeichen (Favoriten) in Ihrem Browser funktionieren unter Umständen nicht mehr und die gesuchte Seite wird vom Browser nicht gefunden.

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, unser eBanking immer direkt über unsere Webseite www.vb-ruhrmitte.de aufzurufen und KEIN Lesezeichen für Ihr eBanking zu erstellen.

Anmeldung / Login

Wie gewohnt einloggen

Sie können sich wie gewohnt mit Ihren bisherigen Zugangsdaten im neuen eBanking einloggen.

Bisher haben Sie sich mit der Alias und Ihrer PIN im Online-Banking angemeldet. Diese Zugangsdaten können Sie in der Regel weiterhin nutzen.  

Hinweis: Teilweise Neuvergabe Alias notwendig

Aufgrund der technischen Umstellung ist vereinzelt eine Neuvergabe des Benutzernamens (“Alias“) notwendig. Bitte melden Sie sich wie gewohnt an und nutzen Sie den angezeigten Bildschirm-Dialog, der Sie schrittweise bei der Vergabe des neuen Alias unterstützt.

Gründe dafür sind vielfältig. Beispiele:

  • Ihr Alias entspricht nicht den im neuen Banksystem gültigen Restriktionen
  • Der Alias muss aus mindestens 7 Zeichen bestehen und kann maximal 35 Zeichen lang sein. Zulässig sind alle Buchstaben, Ziffern und die Sonderzeichen , . - _ @
  • Ein rein numerischer Alias ist nicht möglich
  • Es sind keine Leerzeichen möglich
  • Umlaute sind als „ae“, „oe“ etc, „ß“ als „ss“ darzustellen
  • ...

Anzeige des VR-NetKey bei Anmeldung

Mit Ihrem ersten Login nach der technischen Umstellung teilen wir Ihnen im Online-Banking automatisch Ihren pesönlich VR-NetKey mit. Der VR-NetKey ersetzt im eBanking die VR-Kennung.

Bitte notieren Sie sich Ihren angezeigten VR-NetKey.

Sie können diesen alternativ auch im Bereich Service/Alias einsehen.

Das kann auch für Kunden sinnvoll sein, die sich per Alias einloggen: Sollte es Probleme mit dem Login über Ihren Alias geben, können Sie sich auch mit dem VR-NetKey einloggen.

Geänderten Alias in VR-BankingApp eintragen

Mussten Sie sich bei der ersten Anmeldung im neuen eBanking einen neuen Alias vergeben, müssen Sie diesen anschließend auch in der VR-BankingApp anpassen.

Neue Optik und verbesserte Funktionen

Jetzt noch einfacher, übersichtlicher und komfortabler

Mit der technischen Umstellung bekommen das eBanking und eBrokerage ein neues, optimiertes Erscheinungsbild.
Die neue Benutzeroberfläche bietet unter anderem die Möglichkeit, die Startseite auf Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen (mehr dazu siehe unter „My eBanking“ weiter unten).

"My eBanking" - mehr Individualität

Jetzt noch individueller

Nach der technischen Umstellung können Sie Ihre Startseite im eBanking individuell und ganz nach Ihren Bedürfnissen anlegen. Sie entscheiden nun selbst, wie Sie in Ihr eBanking starten oder welche Informationen und Konten Sie sehen möchten.

  • Im Bereich „My eBanking“ können Sie individuell für Ihren Sm@rt-TAN Generator die richtige Voreinstellung wählen.
  • Unter "My eBanking" haben Sie die Möglichkeit, selbst Konten zu einer individuell bezeichneten Übersicht zusammen zu stellen. Sie können dabei auch Konten ausblenden. Die Option, eigene Kontobezeichnungen zu vergeben, entfällt.
  • In "my eBanking" können Sie eine individuelle Startseite für Ihr eBanking einrichten, die Ihnen bei jedem Login angezeigt wird.
VR-BankingApp und Zahlungsverkehrsprogramme

Hinweis bei Erstanmeldung annehmen

Nach der technischen Umstellung wird Ihnen gegebenenfalls von Ihrem System bei der erstmaligen Nutzung ein Hinweis zu geänderten Zugangsdaten angezeigt. Bitte nehmen Sie diesen Hinweis an. Weitere Schritte sind nicht notwendig.

Aktuelle Zahlungsverkehrsprogramme können Sie weiterhin wie gewohnt nutzen.

Geänderten Alias in VR-BankingApp eintragen

Mussten Sie sich bei der ersten Anmeldung im neuen eBanking einen neuen Alias vergeben, müssen Sie diesen anschließend auch in der VR-BankingApp anpassen.

VR-BankingApp: KWITT

Neue Registrierung bei Kwitt erforderlich

Das Kwitt in Ihrer VR-BankingApp funktioniert nicht mehr?
Bisherige Registrierungen für Kwitt werden bei der Technischen Umstellung nicht mit übernommen.

Über das Menü Ihrer VR-BankingApp können Sie sich neu für Kwitt registrieren.

Daueraufträge, Überweisungen, Lastschriften & Vorlagen

Mögliche Besonderheiten nach der Umstellung:

Überweisungs- oder Lastschriftvorlagen fehlen

Nur vollständig eingegebene Vorlagen werden in das neue eBanking übernommen.
Eine Wiederherstellung Ihrer übrigen Auftragsvorlagen ist technisch leider nicht möglich.

Tipp: Bitte überprüfen Sie Ihre Auftragsvorlagen vor der Umstellung auf Vollständigkeit, falls möglich.

Dauerauftrag kann nicht geändert werden

Eine Dauerauftragsänderung ist im neuen eBanking erst möglich, nachdem dieser Dauerauftrag einmal ausgeführt wurde. (Alternative: Dauerauftrag löschen und neu anlegen.)

Terminüberweisung kann nicht geändert werden

Eine Änderung einer Terminüberweisung ist im neuen eBanking nicht möglich. Wünschen Sie ein Änderung, müssen Sie diese bitte löschen und neu anlegen.

Zwei identische Überweisungen werden nicht ausgeführt

Zwei Überweisungen mit den gleichen Grunddaten weist das eBanking ab. Damit wird wirksam eine versehentliche Doppelbuchung des gleichen Auftrags vermieden.
Möchten Sie eine solche Buchung dennoch durchführen, müssen die Auftragsdaten geringfügig abweichen (z. B.  der Betrag um 1 Cent) oder Sie müssen 48 Stunden warten.

Vorangekündigte Lastschriften

Möchten Sie Ihre "vorangekündigten Lastschriften" einsehen, können Sie das auch weiterhin unter
Zahlungsaufträge >Weitere Aufträge > Lastschriftrückgabe > Übersicht zurückgebbarer Lastschriften
.

Konten-Übersicht

Änderungen in der Konten-Ansicht

Änderungen:

  • Aussehen der Übersicht (Layout)
  • Zunächst nur die eigenen Konten aufgeklappt
  • Per Vollmacht verbundene Konten können durch Klick auf das + aufgeklappt werden
  • Zuvor von Ihnen vergebene Kontobezeichnungen werden nicht übernommen
  • Eigene Kontobezeichnungen sind im eBanking derzeit technisch nicht möglich

Tipps:

  • Passen Sie sich gern Ihre Starseite im eBanking unter "my eBanking" an Ihre Bedürfnisse an (siehe Info zur "my eBanking"). Dabei können Sie Konten zusammenfassen, Konten ausblenden, ...
  • Sie können auch Ihr Depot zur Kontenübersicht hinzufügen.
Elektronischer Postkorb wird zu "Postfach"

Postkorb wird zu "Postfach"

Das elektronische Postfach hat im neuen eBanking nicht nur eine andere Optik sondern auch eine neue Struktur. Denn jeder Kontostamminhaber hat nun sein eigenes Postfach.

Alle bisher nicht gelöschten Nachrichten (wie z.B. Mails von Ihrem Berater, Kontoauszüge, Kreditkartenabrechnungen) finden Sie dort in einer übersichtlichen Form wieder. Die Nachrichten werden nach Ihrer Art sortiert, z.B. Nachrichten von Ihrem Kundenberater, Kontoauszüge, Kreditkartenabrechnungen etc.

Wie gewohnt werden auch zukünftig, sofern gewünscht- automatisch und im regelmäßigen Turnus Kontoauszüge in das Postfach eingestellt.

Tipp: Wir empfehlen Ihnen, die Nachrichten aus dem Postfach (z. B. die Kontoauszüge) regelmäßig auf Ihrem Computer zu speichern, da diese im Postfach nach einer gewissen Zeit automatisch gelöscht werden. Den Zeitpunkt der Löschung können Sie neben der jeweiligen Nachricht sehen.

Export Kontoumsätze

Exportfunktion Kontoumsätze im CSV-Format

In der Umsatzanzeige finden Sie bei Konten, die Umsätze aufweisen, ganz rechts ein kleines Icon mit der Bezeichnung "CSV". Darüber können Sie den Download anstoßen.

Bitte beachten Sie:
Das CAMT-Format steht nicht mehr zur Verfügung.
Eventuell weichen die CSV-Daten des neuen eBanking von denen aus dem "alten" Online-Banking ab.

Alternativ können Sie die Umsatzinformationen als elektronischen Kontoauszug im PDF-Format abrufen oder einen Export von Umsatzdaten mittels unseres Zahlungsverkehrsprogramms VR-NetWorld Software durchführen.

Zahlungen und Aufträge ohne TAN

TAN-lose Zahlungen und Umbuchungen möglich

Sie sind es gewohnt, dass jede Änderung oder Zahlung im Online-Banking per TAN bestätigt werden musste. Im neuen eBanking ist das - im Sinne eines komfortablen Bankings - nicht mehr in jedem Fall so.

Nach der technischen Umstellung können Sie z. B. Zahlungen bis 30 Euro ohne die Eingabe einer TAN tätigen. Das funktioniert bis zu einer Summe von 100 Euro am Tag beziehungsweise maximal bei 5 Überweisungen.
Bei Umbuchungen im eigenen Kundenstamm (z.B. von Ihrem Girokonto auf Ihr Sparkonto) wird im eBanking grundsätzlich keine TAN mehr abgefragt.

Umbuchungen

Flexiblere Umbuchungen

Umbuchungen sind im neuen eBanking an einer anderen Stelle als bisher zu finden: Die Ausführung einer Umbuchung erfolgt zukünftig über den Pfad

Banking > Zahlungsaufträge > Überweisung > Button [Umbuchungskonto]

Umbuchungen zwischen eigenen Konten sind zukünftig gänzlich ohne die Eingabe einer TAN möglich.

Im neuen eBanking sind Umbuchungen von Sparbüchern ohne Einschränkungen möglich. Das bisherige Limit von 2.000€/Monat wird hierbei nicht berücksichtigt (es fallen ggfls. Vorschusszinsen an).

Online-Verfügungslimite

Limite wurden geändert und sind nun online anpassbar

Im Rahmen der technischen Umstellung haben sich die Verfügungslimite im neuen eBanking geändert. Diese basieren auf Ihren bisherigen Einstellungen und sind für Sie unter
Service > Online-Verträge
einsehbar:

Limite online änderbar

Eine Änderung des Online-Verfügungslimite können Sie jederzeit online über den entsprechenden Auftrag im Menü "Banking > Service" vornehmen:

Eigene Konten
a) Ihren täglich online verfügbaren Betrag für das eBanking können Sie hier vorübergehend anpassen:
Banking > Service > Konto und Verträge > Überweisungslimit ändern

Eigene Konten oder Bevollmächtigten-Konten
b) Ihren täglich online verfügbaren Betrag für das eBanking können Sie hier wahlweise vorübergehend oder dauerhaft anpassen:
Banking > Service > Weitere Online Aufträge

Reiter

Benachrichtigungsservice (SMS oder Mail)

Die Benachrichtigungsaufträge aus dem bisherigen Online-Banking werden bei der technischen Umstellung nicht übernommen.

Der Benachrichtigungsauftrag beim Eingang einer Mail in das Postfach muss neu eingerichtet werden.

Sie finden diese Services im eBanking über den Menüpunkt „Service - Benachrichtigungen“.

Kontoauszüge

Kontoauszüge

Das Vorgehen beim Druck der Kontoauszüge über den Kontoauszugsdrucker ist nach der Umstellung leicht geändert:

  • Stecken Sie Ihre girocard wie gewohnt in den Kontoauszugsdrucker
  • Es erfolgt der Druck der Blätter. Erst dann entnehmen Sie Ihre Karte und die Auszüge. Bei mehr als 10 Blättern bekommen Sie den Hinweis, dass noch weitere Auszüge vorhanden sind.
  • Zum Fortsetzen des Drucks stecken Sie Ihre girocard nochmals in den Kontoauszugsdrucker.

Unser Tipp: Sparen Sie sich den Gang zum Automaten und bestellen Sie Ihre Kontoauszüge in das Postfach des eBankings. Das funktioniert über
Postfach > Verwaltung
oder
Service > Postfachvereinbarung

Kontoauszüge ins Postfach

Ihre elektronischen Kontoauszüge werden Ihnen auch nach der Umstellung in Ihr Postfach im Online-Banking eingestellt.

Privatkunden erhalten Ihre Kontoauszüge zukünftig 1 x monatlich zum Monatsende, ein individueller Abruf ist nicht mehr möglich. Sollte eine monatliche Erstellung für Sie nicht ausreichend sein, können Sie über Ihren Kundenberater einen anderen Rhythmus vereinbaren.

Für Firmenkunden gilt:
Es erfolgt automatisch eine Umstellung auf die wöchentliche Erstellung der elektronischen Kontoauszüge am Freitag.  

Kontoauszüge per Post

Wenn Sie Ihre Kontoauszüge regelmäßig per Post erhalten, ändert sich das Format auf das vorteilhafte Standardformat DIN A4.

Unser Tipp: Bestellen Sie Ihre Kontoauszüge in das Postfach des eBankings. Das funktioniert über
Postfach > Verwaltung
oder
Service > Postfachvereinbarung

TAN Verfahren

TAN App: VR-SecureSIGN wird zu VR-SecureGo

Bitte neue TAN-App herunterladen und registrieren

Aus SIGN wird Go

Die TAN-App VR-SecureSIGN kann nach der technischen Umstellung nicht mehr zur Erzeugung von Transaktionsnummern (TAN) genutzt werden. Sie wird abgelöst durch die neue TAN-App VR-SecureGo:

1. TAN-App VR-SecureGo herunterladen

Die App ist für Android und iOS verfügbar.

VR-SecureGo für Android

QR-Code scannen oder Bild antippen

VR-SecureGo für iOS (Apple)

QR-Code scannen oder Bild antippen

2. Registrieren in der App

Für die Registrierung benötigen Sie Ihre Anmeldedaten fürs eBanking (Alias oder VR-NetKey und PIN).
Nach der Registrierung erhalten Sie einen Brief (zu Ihrer Sicherheit per Post) mit einem Freischaltcode.

3. Freischaltcode in der App eingeben

Nach der Registrierung erhalten Sie einen Brief (zu Ihrer Sicherheit per Post) mit einem Freischaltcode. Geben Sie diesen Code bitte in Ihrer VR-SecureGo-App ein.

Damit ist die Einrichtung Ihrer TAN-App abgeschlossen.

Smart-TAN-Verfahren (mit Lesegerät)

Bei Problemen mit Ihrem SmartTAN-Leser

Können Sie Ihr TAN-Verfahren mit Ihrem SmartTAN-Leser nicht nutzen, gehen Sie bitte in Ihrem eBanking in den Bereich

Service > My eBanking

Dort können Sie die Grundeinstellung Ihres SmartTAN-plus Verfahrens dauerhaft festlegen.

TAN-Leser funktioniert nicht

Im neuen eBanking funktionieren aus Sicherheitsgründen ausschließlich SmartTAN Generatoren der aktuellen Version HHD 1.4.

"Kein gültiges TAN-Verfahren"

"Sie verfügen über kein gültiges TAN-Verfahren"

Haben Sie sich bisher immer nur zu Informationszwecken in Ihr eBanking eingeloggt, bekommen Sie nun die Meldung „Sie verfügen über kein gültiges TAN-Verfahren“.
Das ist für Sie kein Grund zur Sorge: Ein Login und die Einsicht in die Konten ist weiterhin grundsätzlich auch ohne TAN-Verfahren möglich.

Ausblick: Es kann im Laufe des Jahres 2019 zu einer gesetzlichen Änderung kommen, die auch für eine reine Einsicht von Konten eine regelmäßige TAN-Eingabe vorsieht.

Sicherheitshinweis!

 

Bitte beachten Sie: Wir nehmen keinen Kontakt per E-Mail zu Ihnen auf.

Wir werden Sie nicht auffordern, uns Ihre Login-Daten mitzuteilen. Befolgen Sie nur die Schritte aus den Online-Banking-Anwendungen, welche wir in der speziellen Online-Banking-Information angekündigt haben. Sollte ein telefonischer Kontakt notwendig sein, werden sich unsere Mitarbeiter Ihnen gegenüber als Bank entsprechend legitimieren.

In anderen Fällen kann es sich um einen sogenannten Phishing-Angriff handeln, bei dem versucht wird, Ihre Daten zu Betrugszwecken zu nutzen oder Ihr Endgerät mit einer Schadsoftware zu infizieren.