Weltsparwoche in der Volksbank Ruhr Mitte: 24. bis 28. Okt. 2016

Sparen, aber anders: Niedrige Zinsen zwingen Sparer zum Umdenken

In der letzten Oktoberwoche 2016 findet zum 92. Mal die Weltsparwoche statt. Für uns ist das traditionell Anlass, an die essentielle Bedeutung des Sparens über alle Altersklassen hinweg zu erinnern. Daran haben auch die niedrigen Zinsen nichts geändert, denn nur Sparen schafft die finanzielle Grundlage für spätere Ziele und Wünsche sowie ein Auskommen im Alter.

Wenn allerdings – politisch motiviert – Renten und Zinsen auf lange Sicht sinken beziehungsweise niedrig bleiben und damit unseren Sparern wichtige Erträge für den Vermögensaufbau fehlen, müssen diese neue Wege einschlagen, um auf Dauer Erträge zu erwirtschaften. Wir informieren Sie daher über alternative Anlagestrategien.
Anfang der 2000er Jahre sah sich die Politik angesichts von Geburtenrückgang und hoher Arbeitslosigkeit zum Handeln gezwungen. Die damalige Bundesregierung dampfte die Beitragsdynamik ein und senkte das Rentenniveau. Betriebliche und private Vorsorge sollten die Kürzung der gesetzlichen Rente auffangen. Dann kamen Krise und Niedrigzins.

Mit Investmentfonds einfach in Aktien einsteigen
Wenn Anleger in dieser Situation weiter auf die altvertrauten Instrumente wie Tagesgeld oder Staatsanleihen setzen, kommt ihr Vermögen nicht voran. Wir raten deshalb, sich mit chancenreichen Geldanlagen vertraut zu machen. Drei Gründe sprechen grundsätzlich für aktienbasierte Anlagen: ihre langfristige Ertragsstärke, ihr Sachwert-Charakter und ihre hohe Liquidität, also ihre tägliche Verfügbarkeit. Auf lange Sicht gelten sie als ertragsreichste Anlageform. Das bestätigt auch der Blick in die Vergangenheit.

Mit Fondssparplänen für Kinder vorsorgen
Wer für Kinder spart, denkt weit in die Zukunft und kann den Faktor Zeit nutzen: Je länger Eltern oder Großeltern für die Kinder/Enkelkinder sparen, desto mehr kommt – selbst bei kleinen regelmäßigen Sparbeträgen – heraus. Mit klassischen Sparformen wie dem Sparbuch kann man jungen Menschen zwar immer noch die Grundlagen für den verantwortungsvollen Umgang mit Geld vermitteln, sie eignen sich heute aber nicht mehr zum Vermögensaufbau.

Renten- und Zinspolitik zwingen die Sparer dazu, auf moderne, ertragsstärkere Lösungen umzusteigen – wie beispielsweise das Fondssparen. Mit einem Fondssparplan lohnt sich Sparen auf lange Sicht. Denn das Sparen in beispielsweise Aktien- oder Mischfonds bietet Renditechancen deutlich über dem, was verzinsliche Anlagen liefern. Wer kontinuierlich und langfristig in einen Fonds spart, streut das Risiko im Vergleich zu einem direkten Aktieninvestment durch Investition in viele verschiedene Wertpapiere.

Die Kundenberater/innen der Volksbank Ruhr Mitte zeigen Ihnen in Zeiten niedriger Zinsen Wege zu mehr Ertrag auf. Die Sparwoche ist deshalb auch ein guter Anlass, Ihren Bankberater wieder einmal zu besuchen, um ein ertragreiches Gespräch zu führen.

Sparen lohnt sich
Auch in diesem Jahr lohnt sich für unsere jungen Kunden wieder ein Besuch beim Sparschwein-Schlachtfest. Jedes Kind, das vom 24. bis zum 28. Oktober 2016 sein Erspartes zur Bank bringt oder sein Taschengeld bar oder per Dauerauftrag einzahlt, erfährt nicht nur, wie man mit Geld umgeht, sondern wird auch gleich dafür belohnt: mit dem Plüschtier „Scratch“, allen bekannt aus „Ice Age“, oder einem „Minion“-Freundebuch. Zusätzlich gibt es 30 Extrapunkte fürs Bonusheft. Unter allen Sparern werden außerdem 2 x 2 Karten für das Spiel FC Schalke 04 : Bayer 04 Leverkusen verlost.

Die Kindergärten vor Ort unterstützen die Weltsparwoche mit frisch gebackenen Waffeln. Sie füllen mit diesem „Bank-Service“ ihre Kindergartenkassen auf: Neben dem Verkaufserlös erhält jeder Kindergarten aus dem Spendentopf der Volksbank Ruhr Mitte 250 Euro.

Es lohnt sich also doppelt in der Sparwoche in die Bank zu kommen.

Waffelverkauf in der Sparwoche:

Gelsenkirchen  
Hauptstelle Buer Städt. Kindergarten an der Niefeldstraße
Niederlassung
Gelsenkirchen
Kindergarten St. Martin
Berger-Feld Kindergarten St. Suitbert
Hassel-Nord Ev. Kindertageseinrichtung und Familienzentrum Hassel
Scholven Kindergarten Don Bosco
Ückendorf Förderverein des Kindergartens Thomas-Morus
Resse Kindergarten Herz Jesu
Bismarck
Kindergarten Bismarck
Erle St. Barbara Kindergarten
Horst Ev. Kindergarten Horst
   
Herten  
Herten-Mitte Kath. Kindergarten St. Antonius
Kindergarten Pusteblume
Süd Kindergarten "Im Herseln"
Scherlebeck Kath. Tageseinrichtung für Kinder St. Ludgerus
Langenbochum Kath. Kindergarten St. Maria Heimsuchung
Westerholt Kath. Kindergarten "Unter'm Sternenzelt" St. Martinus und Johannes
Disteln Kindergarten Distelfink
   
Gladbeck  
Gladbeck-Mitte Albert-Schweitzer-Kindergarten
Zweckel AWO-Kindergarten
Butendorf/Brauck Kath. Kindergarten Heilig Kreuz
   
Wattenscheid
Kath. Kindergarten St. Pius
Polsum Kath. Kindergarten St. Bartholomäus