32. Gelsenkirchener Jazztage

06. - 08. September 2019

Die Erfolgsgeschichte geht weiter!

Gelsenkirchen, 22.08.2019 - Die Volksbank Ruhr Mitte präsentiert die 32. Gelsenkirchener Jazztage in der City:  Drei Tage, sechs Bühnen, ein Musikmarathon mitten in der Altstadt und umsonst & draußen. Über 200 Musikerinnen und Musiker spielen bei mehr als 20 Konzerten einen breitgefächerten Mix aus Jazz, Swing, Blues und weiteren Musikrichtungen.

Los geht’s am Freitag, um 14:00 Uhr auf dem Neumarkt, wo die Band „Gleis 38“ mit Musik der 70er und 80er Jahre den musikalischen Auftakt bestreitet. Dann geht es Schlag auf Schlag weiter: „The Juggets Jazzband“ aus den Niederlanden macht als Marching-Band die Bahnhofstraße von 15:00 bis 18:00 Uhr zur Bühne. Wer um diese Uhrzeit noch nicht in der City ist, kann die „Juggets“ noch einmal ab 19:00 Uhr auf der Volksbank Ruhr Mitte-Hauptbühne in der Eberstraße genießen, bevor dort Oberbürgermeister Frank Baranowski und Initiator Rolf Wagemann die 32. Jazztage um 20:00 Uhr offiziell eröffnen.

Anschließend darf an gleicher Stelle direkt weiter geswingt werden, denn unmittelbar nach der feierlichen Eröffnung präsentieren, die „New Orleans Old Stars“ mit Europas besten Jazzmusikern Boris Odenthal und Steve Youcum, Jazz vom Feinsten. Zu diesem Zeitpunkt ist das Jazzfestival schon in vollem Gange: Bereits ab 19:00 Uhr präsentieren „The Twins 78“ auf der ELE-Bühne an der Von-Oven-Straße Funk, Pop und Balladen, während auf allen anderen Bühnen ab 19:00 Uhr mit „CDC“ (Dixieland), Rainer Migenda (Country, Oldies, Rock und Pop) und „Ted und den Fremden“ (50er bis 70er Jahre-Songs) Musik für jeden Geschmack geboten wird.

Auch der Samstag bietet in der City ab 13:00 Uhr wieder eine gelungene Mischung aus Jazz, Oldies, Country, Blues und sogar Rock, die „The Servants“ zum Besten geben und den Heinrich-König-Platz zur großen Freiluftbühne machen. Mit so bekannten Namen wie „The Starfighters“, Nils Conrad, „Red House“ oder „Mr. Blue“, die den guten alten Rythm & Blues wieder aufleben lassen, aber auch lokalen Bands wie „Magic Touch“, ist für jeden etwas dabei. Der Neumarkt steht am Abend ganz im Zeichen des Soul, wo beim Auftritt von „Push-Up“ sicherlich kein Bein ruhig bleibt.

Der Sonntag startet um 14:00 Uhr an der Volksbank Ruhr Mitte-Hauptbühne mit der holländischen „Farmhouse Jazzband“. Auch der dritte und letzte Tag bietet mit Jazz und Blues der „Lamarotte Jazzband“, Musik der letzten Jahrzehnte von „Take Off and Friends“ und den „Ballroom-Rockets“ sowie mit Cajun und Zydeco von „The Swamp“ wieder viel Abwechslung. Bei Cajun und Zydeco handelt es sich um schnelle Musik, geprägt durch Akkordeon und Waschbrett und meist mit englischen Texten oder manchmal in Cajun-Französisch.

Den Abschluss der 32. Jazztage bestreitet auf der Volksbank Ruhr Mitte-Hauptbühne die Coverband „The Barons“, die von 19:00 bis 22:00 Uhr die großartigen Hits der Beatles, der Rolling Stones und der Beach Boys wiederaufleben lässt.

Die Bühnen

  • Bühne 1: ELE-Bühne, Von-Oven-Straße
  • Bühne 2: Volksbank Ruhr Mitte-Hauptbühne, Ebertstraße
  • Bühne 3: Gelsenkirchen/Stadtumbau-Bühne, Ebertstraße/Evangelische Kirche
  • Bühne 4: Stadtmarketing/Stauder-Bühne, Heinrich-König-Platz
  • Bühne 5: Sparkasse Gelsenkirchen/Werbegemeinschaft City-Bühne, Neumarkt
  • Bühne 6: City Initiative Gelsenkirchen-Bühne, Bahnhofstraße