Der Mann der Zahlen

Gerd-Jürgen Schories wechselt in die Altersteilzeit

Gelsenkirchen, 30.06.2015 - In einer Feierstunde verabschiedete der Vorstand der Volksbank Ruhr Mitte Gerd-Jürgen Schories nach 45 Dienstjahren in die Altersteilzeit. „Über 25 Jahre leitete der 62-jährige Prokurist den Betriebsbereich mit dem Schwerpunkt Finanzen und Controlling. In dieser Zeit waren mit der Euro-Einführung und der SEPA-Umstellung große Projekte zu meistern“, sagte Dr. Peter Bottermann, Vorstandssprecher der Volksbank Ruhr Mitte.

Gerd-Jürgen Schories

Gerd-Jürgen Schories begann seine berufliche Laufbahn 1970 in der damaligen Spar- und Darlehnskasse Gelsenkirchen-Buer, der heutigen Volksbank Ruhr Mitte. 1977 übernahm Gerd-Jürgen Schories die Leitung der Zahlungsverkehrsabteilung. Nach fünf Jahren führte er ebenfalls für fünf Jahre die Innenrevision, bevor ihm dann die Leitung des Betriebsbereiches mit dem Schwerpunkt Finanzen und Controlling, sowie die Bereichsleitung für den Zahlungsverkehr übertragen wurde. 1992 erhielt er Prokura und ist bis heute für die Bank auch als Geschäftsführer in Tochtergesellschaften tätig, u. a. in der Volksbank Immobilien Rhein Ruhr GmbH und der VR Zahlungssysteme eG.

„Mir war es immer wichtig, den Menschen, mit denen ich privat oder geschäftlich Kontakt hatte, stets offen, ehrlich und aufrichtig gegenüber zu treten.“, sagte Gerd-Jürgen Schories im Rückblick.

„Wir danken Gerd-Jürgen Schories für seinen engagierten, sportlichen und ideenreichen Einsatz und wünschen ihm für seinen Wechsel in die Altersteilzeit alles Gute“, sagte Dr. Peter Bottermann.