„Das andere Konzert“

Die klassische Harfe einmal ganz anders

Der Zauberklang der Harfe bleibt zwar erhalten beim Solo von Ulla van Daelen am Sonntag, 9. Oktober 2016, 11:30 Uhr, im Kunstmuseum in Buer, Horster Straße 5/7. Aber die Kölner Künstlerin, einer der großen Harfenistinnen der Gegenwart, bringt ein überraschendes Programm mit. Sie improvisiert über Hits aus Rock, Pop und Jazz. Deshalb nennt sie ihr neues Repertoire auch „Harp goes Pop“. Sie interpretiert Stücke von ABBA, The Doors und The Beatles, von Billy Joel, Angelo Branduardi oder Kraftwerk u.a.. Sie hat sich längst einen Namen als „Botschafterin für innovative Harfenmusik“ gemacht. Sie sucht nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten. Ulla van Daelen, lange Zeit 1. Soloharfenistin beim WDR-Sinfonieorchester, wird bei der Matinee – der Eintritt ist dank der Förderung durch die Volksbank Ruhr Mitte wieder frei – auch über ihr Instrument und die Geschichte der Harfenmusik seit dem 18. Jahrhundert sprechen.

Die Moderation des Konzertes übernimmt Jörg Loskill. Er ist seit Jahren der künstlerische Leiter der Reihe „Das andere Konzert“ im Museum.

Text: Jörg Loskill