"Helden in der Krise"

Volksbank Ruhr Mitte hat für ihr Engagement in der Corona-Krise Auszeichnung erhalten

Gelsenkirchen, Juli 2020 - Stellvertretend für die bundesweit aktiven Leistungsbringer in der Corona-Krise, wurde u.a. die Volksbank Ruhr Mitte für ihren Einsatz während der Corona-Pandemie ausgezeichnet. Initiiert und ermittelt wurden die „Helden“ im Rahmen einer KI-basierten Internetanalyse. Hierzu wertete das IMWF Institut für Management und Wirtschaftsforschung im Auftrag des F.A.Z.-Instituts rund 400 Millionen Webseiten im deutschsprachigen Internet aus. Exemplarisch für viele vorbildliche Aktivitäten konnten deutschlandweit 1.200 Personen und Unternehmen für ihr Engagement als „Helden in der Krise“ ermittelt werden.

Die Auszeichnung für die Volksbank Ruhr Mitte "Held in der Krise" präsentieren Simone Crosberger, stv. Leiterin FinanzCenter Buer, Christian Alings, Kundenberater, Vanessa Vits, Serviceberaterin und Michelle Steiner, Kassiererin

Ausgezeichnet werden dabei sehr unterschiedliche Aktivitäten aus vielen Bereichen – von der Produktion großer Mengen Desinfektionsmittel für Krankenhäuser über besondere Betreuungsleistungen für Ältere bis hin zum Aufbau von Internetplattformen, über die die Nachbarschaftshilfe organisiert wurde.

Für die Auszeichnung der Volksbank Ruhr Mitte war ausschlaggebend, dass neben den wichtigsten Leistungen, die viele Unternehmen angeboten haben (Corona-Hotline, fortlaufender Bankbetrieb), zusätzliche Spendenmittel über den Corona-Soforthilfefonds für Vereine und den bankeigenen „Förderpott“ ausgezahlt wurden.

"Wir freuen uns, dass wir die Menschen, Firmen und Vereine in unserem Geschäftsgebiet mit unseren Leistungen und Ideen entsprechend dem genossenschaftlichen Gedanken ,was dem einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele' in der Corona-Krise unterstützen können", sagte Dr. Peter Bottermann, Vorstandssprecher der Volksbank Ruhr Mitte.