Volksbank überreicht eine Schatztruhe an das Stadt- und Kinderprinzenpaar

Gelsenkirchen - Für das Stadtprinzenpaar und das amtierende Kinderprinzenpaar hatte die Volksbank etwas Besonderes parat: Eine große Schatztruhe mit reichlich Gold und Silber für die aktuelle Session. Hierüber freuten sich Martin I. (Gemsa) und Martina III. (Huse) sowie das Kinderprinzenpaar Ruven I. (Albrecht) und Maxima I. (Tiemann).

Stadtprinz Martin I., Stadtprinzessin Martina III., Kinderprinz Ruven I. und Kinderprinzessin Maxima I. erhielten von unseren Vorständen Ingo Abrahams und Dr. Peter Bottermann eine mit reichlich Gold und Silber gefüllte Schatzkiste.

Zusammen mit dem Hofstaat und der Garde besuchten sie die Volksbank Ruhr Mitte in Buer. Das heimische Geldinstitut zeigte sich als großzügiger Förderer der karnevalistischen Tradition unserer Stadt. Beide in der Session 2019/2020 von der KG Gelsenkirchener Narrenzunft gestellten Tollitäten erhielten für ihre vielfältigen repräsentativen Aufgaben rund um den Karneval die närrische Summe von 1.111,11 Euro. Dazu erhalten die Prinzenpaare auch mehrere Kartons mit Wurfmaterial für den Kinderumzug in Horst und den traditionsreichen Rosenmontagszug auf der Cranger Straße in Erle.

„Wir unterstützen seit vielen Jahren die ehrenamtliche Brauchtumsarbeit, denn wir wissen, wie schwierig es für einen Verein ist, eine Karnevals-Session finanziell zu meistern, wenn man neben den vielfältigen Veranstaltungen noch das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar stellt“, sagte Dr. Peter Bottermann, Vorstandssprecher der Volksbank, bei der Übergabe der wertvollen närrischen Schatzkiste.

Die Prinzenpaare bedankten sich für das karnevalistische Geschenk beim Volksbank-Vorstand mit der Verleihung ihrer Prinzenorden. „Dank der Freunde und Förderer unseres heimischen Brauchtums können wir Gelsenkirchen mit seinen Gästen diese närrische Tradition bieten“, so Stadtprinz Martin I. in seinen Dankesworten.