20 Jahre Kulturförderung

KEK und Volksbank laden zum Jubiläumskonzert in die Matthäuskirche

Gelsenkirchen - Bereits seit 20 Jahren präsentiert der in der Matthäuskirche in Gelsenkirchen-Erle ansässige Verein „Kunst entdeckt Kirche“ seine anspruchsvolle Konzertreihe. Im Rahmen einer besonderen Pressekonferenz luden nun die Vorsitzende Christiane Wilke, Schatzmeister Franz Dercar und Dr. Peter Bottermann (Vorstandssprecher der Volksbank Ruhr Mitte), als Vertretung des Konzertsponsors, zum Jubiläumskonzert am 01.11.2018 ein.

Franz Dercar (Schatzmeister), Christiane Wilke (Vorsitzende KeK), Dr. Peter Bottermann (Volksbank Ruhr Mitte)

Die Organisatoren freuen sich, dass für das Jubiläumskonzert am 01.11.2018 um 17:00 Uhr in der Matthäuskirche der Kammerchor Stuttgart verpflichtet werden konnte. Der Kammerchor war über viele Jahre zu Gast in der Reihe. Der Besuch erinnert daher auch an die Gründungsphase der Konzerte, die von dem Chor mit begleitet wurde.

Anlässlich des Jubiläums dankte Christiane Wilke den Sponsoren für die langjährige Treue und Unterstützung. „Von Beginn an war die Volksbank in Buer ganz vorne mit dabei und hat stets durch ihre kontinuierliche und besonders großzügige Unterstützung Planungssicherheit gegeben“ so Wilke. „Wir sind sehr froh über diese fruchtbare und außergewöhnliche Zusammenarbeit, die letztlich den Menschen in Buer, Gelsenkirchen und darüber hinaus zugute kommt. Wir erhalten viele positive Rückmeldungen zu unserem Angebot und freuen uns, dass die meisten Veranstaltungen echte Publikumsmagneten sind.“

Auch das besondere Jubiläumskonzert wird zusätzlich zur jährlichen Grundförderung durch die Volksbank Ruhr Mitte gefördert. „Wir waren gerne bereit, dieses besondere Konzert zum 20-jährigen Jubiläum zu fördern, denn wir sind auch heute noch vom Konzept und der besonderen Qualität der Konzertreihe KeK überzeugt“ so Dr. Peter Bottermann. „Das Engagement verschiedener Gelsenkirchener Unternehmen bildet einen unverzichtbaren Beitrag für die Gestaltung eines hochwertigen Kulturangebots in der Stadt und der Region.“

Das Volksbank-Konzert zum 20-jährigen Jubiläum findet am katholischen Feiertag „Allerheiligen“ statt, einem Tag, an dem viele Menschen ihrer Verstorbenen gedenken. In der Programmankündigung des Kammerchores heißt es hierzu: Die existenziellen Lebenserfahrungen von Verlust, Tod, Schmerz und Not fanden von jeher Ausdruck in der Musik, denn sie vermag mehr als Worte, erreicht das Innere. Sie erlaubt das Sichfallenlassen, sie erschüttert, berührt und stärkt gleichsam.

Dirigent Frieder Bernius hat mit seinen Sängern ein anspruchsvolles Programm im Gepäck, das an die Kriegsjahrestage 1648 und 1918 sowie die Pogromnacht 1938 erinnern soll. Eislers „Gegen den Krieg“ mit einem Text von B. Brecht und Pendereckis „Agnus Dei“ stehen im Mittelpunkt des Programms. Die Werkauswahl mit Stücken von Johan Christoph Altnickol, Friedrich Theodor Fröhlich, Hanns Eisler, Krzysztof Penderecki, Maurice Ravel, Claude Debussy und Johan Christoph Bach führt durch die Jahrhunderte.
„Das Programm“ so Christiane Wilke, „ermöglicht, das Gedenken an die Verstorbenen der Familie und die Gefallenen der Kriege in besonderer Form ausgedrückt zu erleben, jedoch nicht nur traurig, sondern auch tröstend. Die barocken Klänge, aber auch der Abschluss mit Johan Christoph Bachs Motette -Ich lieg und schlafe ganz in Frieden-, wird dazu beitragen, dass dieser besondere Tag mit einer tröstlichen Stimmung enden kann.“

Karten für das Jubiläumskonzert mit dem Kammerchor Stuttgart können zu einem Preis von 18,00 € im Vorverkauf und 20,00 € an der Abendkasse an folgenden Stellen erworben werden: Basso-Reinigung, Cranger Str. 279, Apotheke Petri, Nienhofstr. 2, Buchhandlung Junius, Sparkassenstraße 4 oder direkt telefonisch beim Verein (0209-3861231).

Wegen des Feiertages bitten die Organisatoren um frühzeitig Anreise, da sicherlich viele Parkplätze rund um den anliegenden Friedhof belegt sein werden.