Rock am Dom meets City Fest 2019

– Die Volksbank fördert das Rockerlebnis von Beginn an.

Gelsenkirchen, 18.06.2019 - Zum inzwischen siebten Mal bieten die Macher vom Förderverein Rock am Dom e. V. ein abwechslungsreiches Musikprogramm an drei Tagen in GE-Buer an der St. Urbanuskirche. „Auch wenn es in diesem Jahr wieder etwas größer und hochwertiger wird, ist es weiterhin ein akustisches Festival mit handgemachter Musik von hoher Qualität“, sagte Andreas Szepan, Vorsitzender des Fördervereins Rock am Dom e.V..

Planer und Förderer freuen sich auf Rock am Dom meets City-Fest 2019 umsonst und draußen. Udo Siemienski, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Buer e.V., Dr. Peter Bottermann, Sprecher des Vorstandes der Volksbank Ruhr Mitte, Andreas Szepan, Vorsitzender Rock am Dom e.V., Marcus Gloria, Veranstalter Cooltour Bochum.

Vom 6. bis 8. September spielen national und international agierende Bands, wie WINGENFELDER, The Magic Mumble Jumble, The Esprits und Jordan Prince und in Buer erfolgreiche und bekannte Bands wie Liquid Assets, 2nd Skin und The Dublinskis. Den genauen Bandplan geben wir rechtzeitig vor Festivalbeginn bekannt.

„Gute Ideen und Bürgerschaftliches Engagement unterstützen wir besonders gerne dann, wenn es zusätzlich die Attraktivität der Innenstädte steigert. So wird Rock am Dom für Gäste ‚umsonst und draußen‘ angeboten“, sagt Dr. Peter Bottermann, Sprecher des Vorstandes der Volksbank Ruhr Mitte.

Die Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft Buer wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Somit wird unter dem Titel Rock am Dom meets City Fest 2019 die Innenstadt von Buer-Mitte einbezogen.

Weiteres zu den Bands vom Förderverein Rock am Dom e.V.:

National und international erfolgreiche Bands...

WINGENFELDER

Köpfe und Stimme von Fury in the Slaughterhouse

-WINGENFELDER. Sind es nicht ...? Ja, genau die sind es. Kai und Thorsten - Köpfe und Stimme der Band Fury In The Slaughterhouse. Wingenfelder sind eigen und singen deutsch, Fury In The Slaughterhouse gehen, Wingenfelder kommen zurück. Und so erzählen sie seit 2010 wunderbare Geschichten. Von den Dingen, die wir nicht verstehen, vom Meer, von den Unperfekten, vom Fenster nach Süden und vom Paradies. Von Brüdern, Cowboys und von der Zeit der Klassenfahrten. Mal leise, ab und zu zornig, gern altersweise und immer geradlinig, entspannt, eckig und ehrlich. Mit viel Wärme im Herzen und stets auf der Suche nach der Wahrheit zwischen den Dingen.


The Magic Mumble Jumble

Multinationales Musikerkollektiv aus den Niederlanden

Neben ihren Fähigkeiten an den vielen Instrumenten, die jede Musikerin und jeder Musiker beherrscht, lebt die Band den Spirit der Hippie-Bewegung aus den 60er-Jahren. Es wird also bunt, laut und lebendig, wenn sich die 7 Vollblutmusiker mit dem Publikum Schritt für Schritt in Ekstase grooven. Aus Folk, Pop, Indie und Jazz lassen The Magic Mumble Jumble ihre Vorstellung von Weltmusik aus den Instrumenten fließen. Dabei versprühen sie eine farbenprächtige Lebenslust, die sie über ihr Publikum versprühen wie Wunderkerzen ihren Funkelglanz auf der Geburtstagstorte....


The Esprits

Überall spricht man derzeit von The Esprits, Vergleiche mit The Hives, Royal Repulic oder Mando Diao sind treffend und legitim. Die norddeutschen Jungs haben das Zeug dazu, im Schwimmbecken von „The“-Bands national ganz oben mit zu schwimmen, zählen sie doch mit zur tanzbarsten Rock-Formation der Szene. Die coolen Typen, stets adrett gekleidet mit gut frisiertem Haaransatz, geben mit ihrer Rock’n’Roll-Attitüde einen unnachahmlichen „Esprit“, voller Adrenalin und unverschämtem Selbstvertrauen.


Jordan Prince

Amerikanischer Singer/Songwriter von New Orleans über München nach Buer
Jordan Prince kam von New Orleans nach München und verzaubert die Indie-Szene mit seinen Deep-Folk-Perlen. Fragt man ihn, was er an seiner Heimatstadt New Orleans besonders vermisse, so ist es, im Auto mit heruntergelassenen Fenstern die breite Carrollton Avenue herunterzufahren und dabei tief in die Atmosphäre dieser Hafenstadt im sumpfigen Süden der USA einzutauchen, die unter Amerikanern auch unter dem Spitznamen "The Big Easy" firmiert. Willkommen in Buer…


... aber auch lokale erfolgreiche und bekannte Bands.

Liquid Assets

die Urgesteine des Gelsenkirchener Indie-Rocks machten sich mit ihrem treibenden Gitarren-Sound in der Szene schnell einen Namen. Die Bochumer Zeche wurde das „Wohnzimmer“ der Liquid Assets und so dauerte es nicht lange, bis man mit der ersten Platte auch über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus bekannt wurde. Das 2019er Festival-Programm bietet einen Mix aus neuen und älteren Liquid Assets-Songs sowie ausgewählte Coversongs - zurück in die Zukunft des gitarrenorientierten Pop der 80er.


2nd Skin

sind fünf Indie-Musiker aus dem Ruhrgebiet, die in der Tradition gitarrenlastiger Post-Punk/Indie-Bands aus den 80ern stehen. Die Einflüsse großer Bands wie The Chameleons, Joy Division oder The Mission sind nicht zu überhören und spiegeln sich auch in den eigenen Songs wider. 2013 gewann die Band den Jurypreis und 2016 den Publikumspreis des bekannten Festivals 'Blind Date' in Gelsenkirchen.


The Dublinskis

Seit 1994 spielen The Dublinskis in wechselnden Besetzungen in Irish Pubs, bei Folkfestivals und in Clubs, in denen sie ihr Publikum mit dem Besten der internationalen Folk- und Popmusik begeistern. Von tanzbaren irischen Klassikern wie „Whiskey in the Jar“ und dem „Irish Rover“ im Stil der legendären Pogues, bis hin zu weltbekannten Folkballaden wie dem schottischen Klassiker „Loch Lomond“ und Pop-Hits im Folkgewand spielen die Dublinskis ein Repertoire, das einer musikalischen Weltreise gleichkommt.