RUHR.2010 lebt!

Sommernachtsträume am 26. und 27. Juni 2018

Das Europäische Klassikfestival und die Volksbank Ruhr Mitte präsentieren zwei Konzerte in Gelsenkirchen und Herten.

Intendant Volker Zwetzschke, Dr. Peter Bottermann und Ingo Abrahams (Volksbank RuhrMitte) präsentierten das Programm für die Sommernachtsträume. Die Konzerte finden am Dienstag, 26. Juni 2018 in der Matthäuskirche in Gelsenkirchen-Buer und am Mittwoch, 27. Juni 2018 in der Glashalle in Herten-Mitte statt; Beginn: jeweils 19:30 Uhr.

Mit dem Gelsenkirchener Dirigenten und Shootingstar der jungen Komponistengarde Marc L. Vogler, dem Pécser Oboisten András Györi, der international bekannten, aus Marl stammenden Klarinettistin Sabine Grofmeier sowie dem Marler Pianisten und Moderator Volker Zwetzschke wird das Sinfonieorchester Pécs mit seinem Chefdirigenten Kornél Györi in diesem Jahr wieder für 10 Tage durch das Ruhrgebiet touren. Bereits seit der Ruhr.2010 besteht die besondere Form der Kulturpartnerschaft zwischen den ehemaligen Kulturhauptstädten Pécs und dem Ruhrgebiet.

„Wir freuen uns, dass wir mit Marc L. Vogler einen echten Nachwuchsstar aus Gelsenkirchen präsentieren können“, so Dr. Peter Bottermann. Der 19-jährige Marc L. Vogler ging am Max-Planck-Gymnasium in Buer zur Schule. Bereits als 15-jähriger reichten ihm Klavier und Saxophon nicht aus. So setzte er sich bei der Gesangsstipendienvergabe des Musikvereins Gelsenkirchen durch. Auf die Zuhörer wartet ein abwechslungsreiches Programm mit Werken aus der Wiener Klassik sowie einer Auftragskomposition. Diese hat das Festival 2018 bei dem erst 19-jährigen Komponisten Marc L. Vogler in Auftrag gegeben. Er wurde bereits vor zwei Jahren mit einer selbst komponierten Oper, die am MiR aufgeführt wurde, überregional bekannt.

Der Spielplan umfasst: J. N. Hummel – Introduktion, Thema und Variationen op. 102 für Oboe und Orchester, Joseph Haydn – Sinfonie Hob. I/2, W. A. Mozart – Konzert für Klarinette und Orchester KV 622 sowie Marc L. Vogler (*1998) „Kosmische Rhapsodie“ – Auftragskomposition des Klassikfestivals 2018.

„Man merkt dem Orchester an, dass es den Musikern besondere Freude macht, im Ruhrgebiet zu spielen!“, so Volker Zwetzschke. „Daher ist die Konzertreise des beliebten Orchesters seit Jahren schon fest eingeplant!“ 21 Jahre partnerschaftliche Förderung der Volksbank: „Die Konzerte sind immer ausgebucht und das Publikum ist stets begeistert. Da ist es uns eine besondere Freude, die Konzerte in Gelsenkirchen und Herten zu ermöglichen und das Europäische Klassik-Festival nachhaltig zu fördern“, so Dr. Peter Bottermann. Volker Zwetzschke würdigte das starke Engagement der Bank für die Kulturförderung im Revier. „Es ist schon etwas Besonderes, wenn ein Förderer über 20 Jahre die Treue hält.“

Die Eintrittskarten können aufgrund der Förderung zu einem Preis von 15 Euro (ermäßigt 10 Euro) angeboten werden. Ticketkontingente für beide Konzerte stehen ab sofort in der Volksbank in Gelsenkirchen-Buer, in Herten-Mitte und in Gladbeck-Mitte zum Kauf bereit.

„Mit dem Erlös der Eintrittskarten unterstützen wir die lokale Musikförderung“, stellte Dr. Bottermann klar. „Ein Teil der über 500 Eintrittskarten wird zusätzlich im Rahmen eines Schulprojektes kostenfrei an Schüler weitergeleitet.“ „Wir freuen uns auf zwei tolle Sommernachtstraum-Konzerte mit einem phantastischen Orchester und jungen Solisten“, so Dr. Peter Bottermann. Auch über die Veranstaltung hinaus fördert die Volksbank zahlreiche Kulturveranstaltungen in der Region. Eine Übersicht über das Angebot bietet der Flyer „Sommer Kulturprogramm“. Viele der aufgeführten Veranstaltungen sind kostenfrei. Der Flyer liegt in allen Filialen der Volksbank aus und kann direkt unter www.vb-ruhrmitte.de/veranstaltungen abgerufen werden.